Der innere Kontakt zum eigenen DaSein.

Lebensintegrationsprozess

Lebensintegrationsprozess

Der Lebensintegrationsprozess (LIP)

Begegne dir selbst.

Selbst–Bewusst im eigenen Leben stehen und mit sich verbunden sein.

Der Lebensintegrationsprozess (LIP) ist eine neue und selbständige Form der Aufstellungsarbeit, entwickelt von Dr. Wilfried Nelles.

Anders als bei Familien- oder Systemaufstellungen, geht es nicht um Beziehungen zu anderen Menschen oder den Platz und die Rolle in einem System.
Er wendet sich voll und ganz der eigenen Biografie zu.
Es geht darum, das eigene zu sehen und das zu verwirklichen, was wir im Innern schon sind und immer waren.

Es ist eine neue Begegnung mit uns Selbst.

Der Lebens-Integrations-Prozess ist aufgebaut auf dem von Wilfried Nelles entwickelten Modell der sieben Seelischen Bewusstseinsstufen.

Von der Bewusstseinsstufe des Erwachsenen, auf welcher Sie in der Aufstellung selber stehen, schauen wir aus dem gegenwärtigen Moment auf Ihren Lebensweg.
Wir schauen auf die Lebensstufe des ungeborenen Kindes, des Kindes und der Jugend.
Für diese Positionen werden Stellvertreter ausgewählt.
Dabei zeigen sich verschiedene Schichten und Ebenen, welche miteinander in einer Wechselwirkung stehen.

Gelingt es uns, mit offenem Herzen und Liebe auf uns Selbst und unseren Lebensweg zu schauen und stimmen ihm voll und ganz zu, kommt eine heilende innere Bewegung in Fluss.
Wir erfahren aus der Tiefe unseres eigenen Daseins eine Klarheit und Kraft, welche unser Selbstbewusstsein aus dem Innern stärkt und uns im Alltag voller Selbstvertrauen handeln lässt.

Der ganze Prozess ist eine meist stille, kontemplative Bewusstseins-Arbeit, bei der durch die innere Bewegung der Seele viel Energie befreit wird.

Dann zeigt sich das was wir wirklich sind. Dies ist eine tief berührende Erfahrung.

Das Seminar ist eine ganzheitliche Arbeit, die alle Teilnehmenden mit einbezieht und tiefe Einblicke in die innere Dynamik des menschlichen Lebens und der Entfaltung unseres Bewusstseins schenkt.

Aktuell zu CORONA
Ich arbeite mit einer kleinen Gruppe, von höchstens 10 Teilnehmenden.
So lassen sich die vorgeschriebenen Massnahmen einhalten und das Schutzkonzept gemäss den Vorgaben des BAG umsetzen. Damit ist für Ihre Sicherheit gut gesorgt.